"TSV Betzingen!" – Das schreit die weibliche C-Jugend voll Power und Motivation vor ihren Handballspielen. 
Die Qualifikation für die Saison begann im Oktober 2021 gegen die verschiedensten Mannschaften der Region Achalm-Nagold in der höheren Liga. 
Das Team aus 13 Mädchen kämpfte in all den sieben Spielen mit keinem Erfolg. Es musste eine Niederlage nach der anderen einstecken. Waren die Gegner zu stark? Oder war die Mannschaft des TSV Betzingen noch kein eingespieltes Team? – Ich tippe auf beides. 

Durch unsere Misserfolge in der Vorrunde lernten wir aber zu verlieren und uns für unser Ziel gemeinsam als Team einzubringen. Dreimal die Woche trainierten wir voll Ehrgeiz und Leistung unter Anne und Wilfried Zühlke. 
Das Resultat zeigten wir dann ab dem ersten Spiel in der Landesliga, beginnend im neuen Jahr 2022. Die insgesamt sechs Spiele waren herausfordernd und schwer, aber immer getragen vom Teamgeist der Betzinger C-Jugend. Jeder in der Mannschaft konnte über sein eigenes und die Tore der anderen Mädchen jubeln. Insgesamt erzielten wir 174 Tore und bekamen nur 112 Tore ins eigene Netz, dank der zwei Torwärterinnen (Angelina und Sofia) und einer sehr starken Abwehr. Und so war die Tür zum Titel der Landesliga-Meisterinnen offen und schließlich in den Händen eines zusammengewachsenen Teams sowie deren zwei stolzen Trainern. 

"The Ländesligameisterinnen 2021/22!", rufen nun die Eltern, die die weibliche C-Jugend des TSV Betzingen von Anfang an unterstützt haben. – Danke an alle, die hinter dieser Mannschaft standen und weiterhin stehen!