FÜR KINDER und JUGENDLICHE bis 17 J GILT:

Schüler und Schülerinnen - solange die Schule besucht wird und in der Schule getestet wird - benötigen keinen weiteren Test für die Sportteilnahme. Schülerausweis und Schulbesuchsnachweis!

Sollte die Schule aus div. Gründen oder Homeschooling nicht besucht werden, muss ein separater tagesaktueller negativer Test vorgelegt werden.

Kinder und Vorschüler unter 6, die die Schule noch nicht besuchen, benötigen keinen Test.

 

Die Landesregierung hat gestern 11.01.2022 die Änderung der Corona-Verordnung verkündet, welche mit dem heutigen Tag 12.01.2022 in Kraft tritt und bis zunächst einschließlich 09.02.2022 gelten soll.
Das bestehende Stufenmodel wird aktualisiert. Es gilt weiter Alarmstufe II unabhängig von den hierfür vorgesehenen Schwellenwerten bis einschließlich 01. Februar 2022.
Neu: Die bisherige Empfehlung zum Tragen einer FFP2-Maske für Personen ab 18 Jahren in geschlossenen Räumen ist ab heute Pflicht. Nur in begründeten Fällen kann hiervon abgewichen werden.

Folgende Bestimmungen bleiben bestehen:

Sportlerinnen und Sportler:
In geschlossenen Räumen = 2G+
Im Freien = 2G

Zuschauerinnen und Zuschauer:
In geschlossenen Räumen und im Freien = 2G+ und max. 50 % der zugelassenen Kapazität (aber nicht mehr als 500 Personen)

Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht, d.h. es gilt 2G:
- Personen mit einer Boosterimpfung.
- Geimpfte Personen, deren Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung nicht länger als 3 Monate zurückliegt.
- Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 3 Monate zurückliegt.
- Personen, für die keine Impfempfehlung hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht.

Für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer gelten die o.g. Regelungen der Sportlerinnen und Sportler entsprechend, d.h. 2G+ in geschlossenen Räumen und 2G im Freien in Verbindung mit den o.g. Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht. Für den Sport zu dienstlichen Zwecken, den Reha-Sport und den Spitzen- oder Profisport ist weiterhin ein Antigen- oder PCR-Testnachweis ausreichend.

Neu: Die Landesregierung verlängert auch die Regelung, dass Schülerausweise und Schulbesuchsnachweise als Testnachweise über den 01. Februar hinaus gelten. Auch nicht geimpfte Jugendliche unter 18 Jahren haben damit im Februar noch die Möglichkeit , ohne weitere Testung Zutritt zur Teilnahme am Sport- und Trainingsbetrieb zu bekommen. Mittelfristig werden die Ausnahmen für die über zwölfjährigen Schülerinnen und Schüler aber auslaufen und nur die Impfung ermöglicht in der Zukunft sicher eine Teilhabe.

ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf (baden-wuerttemberg.de)

 

 

Aktualisierung 27.12.2021

Sportlerinnen und Sportler:
In geschlossenen Räumen = 2G+
Im Freien = 2G

Zuschauerinnen und Zuschauer:
In geschlossenen Räumen und im Freien = 2G+ und max. 50 % der zugelassenen Kapazität (aber nicht mehr als 500 Personen)

Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht, d.h. es gilt 2G:
- Personen mit einer Boosterimpfung.
- Geimpfte Personen, deren Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung nicht länger als 3 Monate zurückliegt.
- Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 3 Monate zurückliegt.
- Personen, für die keine Impfempfehlung hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht.

Für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer gelten die o.g. Regelungen der Sportlerinnen und Sportler entsprechend, d.h. 2G+ in geschlossenen Räumen und 2G im Freien in Verbindung mit den o.g. Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht. Für den Sport zu dienstlichen Zwecken, den Reha-Sport und den Spitzen- oder Profisport ist weiterhin ein Antigen- oder PCR-Testnachweis ausreichend.

Die Ausnahme für Schülerinnen und Schüler (bis einschließlich 17 Jahre) gilt nur noch in den Zeiträumen, in denen an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilgenommen wird. In den Ferien müssen auch diese Schülerinnen und Schüler einen Antigen- oder PCR-Testnachweis vorlegen. Auch hier gelten aber die o.g. Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht. Die städtischen Sportanlagen und Sportstätten bleiben in den Weihnachtsferien wie üblich geschlossen. Abseits des Sportbetriebs besteht in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Personen ab 18 Jahren sollen eine Atemschutzmaske (FFP2-Maske oder vergleichbar) tragen.


Die Corona-Verordnungen treten mit Ablauf des 24.01.2022 außer Kraft. 

 

 

 

Änderung 04.12.  - update 06.12.2021

Freitag Abend 03.12.2021 wurde die Corona-Verordnung geändert, welche bereits am Samstag, 04.12.2021 in Kraft getreten ist. Am gestrigen Sonntag erweiterte das Sozialministerium mittels beigefügter Pressemitteilung die Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel. Die dort benannte Klarstellung in der Begründung zur Corona-Verordnung sowie die geänderte Corona-Verordnung Sport liegen aktuell nicht vor. Auch die beigefügte Übersicht des Landes berücksichtigt noch nicht die erweiterten Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden Sie umfassend informiert.

Folgende Regeln können der Corona-Verordnung und der Pressemitteilung entnommen werden, ggf. gibt es hier noch Änderungen, wenn die notwendigen Informationen vorliegen :

Sportlerinnen und Sportler:
In geschlossenen Räumen = 2G+
Im Freien = 2G

Zuschauerinnen und Zuschauer:
In geschlossenen Räumen und im Freien = 2G+ und max. 50 % der zugelassenen Kapazität

Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht, d.h. es gilt 2G:
- Personen mit einer Boosterimpfung
- Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als 6 Monate vergangen sind.
- Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 6 Monate zurückliegt.

Die Umkleide- und Duschräume gelten weiterhin als geschlossene Räume. Bei der Wahrnehmung des Personensorgerechts und für den Toilettengang ist kein Nachweis erforderlich. Für nicht-immunisierte beschäftige Personen und selbstständig Tätige reicht weiterhin ein Antigen-Schnelltest aus. 

Für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer gelten die o.g. Regelungen der Sportlerinnen und Sportler entsprechend, d.h. 2G+ in geschlossenen Räumen und 2G im Freien in Verbindung mit den o.g. Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht.

Für den Sport zu dienstlichen Zwecken, den Reha-Sport und den Spitzen- oder Profisport (wie bisher) ist ein Antigen- oder PCR-Testnachweis notwendig.

Die Ausnahme für Schwangere und Stillende gilt nur noch bis einschließlich 10.12.2021. 

Die Ausnahme für Schülerinnen und Schüler (bis einschließlich 17 Jahre) gilt nun nur noch in den Zeiträumen, in denen an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilgenommen wird. In den Ferien müssen auch diese Schülerinnen und Schüler einen Antigen- oder PCR-Testnachweis vorlegen. Auch hier gelten aber die o.g. Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht. Die städtischen Sportanlagen und Sportstätten bleiben in den Weihnachtsferien wie üblich geschlossen.

Aufgrund der Inzidenz im Landkreis Reutlingen gilt seit Sonntag, 05.12.2021 eine Ausgangsbeschränkung für nicht-immunisierte Personen.

Die Corona-Verordnung tritt mit Ablauf des 31.12.2021 außer Kraft.

 

 

 

  

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------