Hinten v.l.n.r.: Julian, Julien, Marco
Vorne v.l.n.r.: Yannik, Carlo, Lionel, Benni
Foto: Ralf Klotzbier

Der TSV geht mit SIEBEN Schiris in die Saison!

Für die Saison 2020/2021 hat sich einiges bewegt bei unseren Schiedsrichtern.
Leider steht uns Julian Steinhart diese Saison nicht zur Verfügung, weil er zum Masterstudiengang in ein anderes Bundesland geht. Ebenso wird Marko Luik aus beruflichen Gründen vorerst nicht mehr pfeifen. Natürlich lässt man gute und engagierte Schiedsrichter nicht so gerne ziehen, aber wir hoffen, dass sie wieder zum TSV Betzingen „heimkehren“ und wünschen ihnen eine erfolgreiche Zeit und wertvolle Erfahrungen!

Ricco GerberJulien Flad ist nach einem Jahr in Schweden wieder zu uns gestoßen, worüber wir uns sehr freuen – er ist ja in seiner letzten Saison in die A-Klasse aufgestiegen.
Unsere vier Neulinge haben sich vergangene Saison bestens bewährt: Benjamin Klose und Lionel Kleber sind sehr ambitioniert und warten schon ungeduldig auf einen Gespann Lehrgang (konnte bisher aufgrund der vielfältigen Herausforderungen durch Corona vom Bezirksschiriwart noch nicht angeboten werden), um gemeinsam pfeifen zu können. Yannik Herrmann (wandelndes Regelwerk und immer ganz korrekt) und Carlo Pyschik (junger Heißsporn, dem am anderen Ende der Pfeife zu stehen, sichtlich gut tut) komplettieren das Neulings-Kleeblatt.
Mit Ricco Gerber können wir einen Jungschiedsrichter als Zugang von der TSG Reutlingen verbuchen, worüber wir uns auch sehr freuen.

So gehen wir mit sechs jungen Schiedsrichtern in die Saison und sind leider immer noch mit einem im „Soll“, deshalb hoffen wir auf weitere Unterstützung! Interessenten an den Schiri-Neulingskursen sind uns immer willkommen – bitte die Jungs oder mich ansprechen! Pfeifen macht Spaß und hilft bei der Persönlichkeitsentwicklung; ganz nebenbei ist es auch eine kleine Einnahmequelle. Also: An die Pfeife, fertig, los!

Annette Leininger
Schiri-Obfrau

Schiedsrichter im Handball

Die Handballschiedsrichter gehören, verglichen mit anderen Sportarten, wegen der hohen Entscheidungsdichte zu den am meisten beanspruchten Schiedsrichtern.
Ein Spiel wird von zwei gleichberechtigten Schiedsrichtern geleitet, in der Jugend und in den unteren Klassen wird das Spiel aber oft nur von einem Schiedsrichter geleitet, in den höchsten Klassen werden sie von einem technischen Delegierten unterstützt.
Die Entwicklung der letzten Jahre ist besorgniserregend: Es können längst nicht mehr alle Spiele besetzt werden, beispielsweise werden die Kreisklasse B der Männer, die Kreisklasse A der Frauen und D-Jugend-Spieltage generell nicht mehr eingeteilt und an einigen Tagen ist es sogar schwierig, Gespanne für die Bezirksklasse und Bezirksliga zu finden, da es zu wenige Schiedsrichter im Bezirk (und in allen anderen Bezirken auch) gibt.

Das Schiedsrichteramt

Eröffnet einem einen neuen Blickwinkel auf den Handballsport, der einem auch als Spieler helfen kann, klug zu agieren und Situationen korrekt einzuschätzen, gibt einem einen vollumfänglichen Einblick in das Regelwerk und kann zu einem Hobby werden, das einem Spaß macht und zudem einen guten Nebenverdienst bietet.

Werde auch Du Schiedsrichter

Bist Du 

  • Ein Elternteil, das Spaß am Handball hat und gerne in der Halle ist?
  • Ein Spieler, der noch öfter beim Handball sein und sich etwas dazuverdienen möchte?
  • Ein Veteran, der nach der aktiven Karriere weiter im Handballverein tätig sein möchte?

Dann werde auch Du Schiedsrichter!

Wie wird man Schiedsrichter?

Mit 16 Jahren kannst Du Schiedsrichter werden, dafür besuchst Du ein meist über ein Wochenende gehendes Seminar, bei dem Du Dich mit dem Regelwerk, den Durchführungsbestimmungen und dem Spielbericht-Online beschäftigst und am Ende eine theoretische Prüfung ablegst (Regelfragen für Interessierte finden sich hier).

Danach hast Du eine praktische Prüfung, bei dem Dir ein erfahrener Schiedsrichterbeobachter über die Schulter schaut und im Anschluss wertvolle Ratschläge gibt.
Es werden regelmäßig Lehrgänge angeboten, die Kosten hierfür trägt der Verein. Einen Überblick über die Lehrgänge unseres Bezirks erhältst Du hier.

Du erhältst Geld für Deinen Einsatz und für die Fahrt zum Spiel. Weitere Informationen findest Du auch hier.
Schon ab 14 Jahren kannst Du Kinderhandballspielleiter werden und erste Erfahrungen als Schiedsrichter bei D-, E- und F-Jugend-Spieltagen sammeln, dafür musst Du lediglich einen Theorieabend (ca. 2 Stunden) und eine Praxiseinheit, wo jeder 10-15 Minuten pfeift, besuchen.
Mehr Informationen über den Kinderhandballspielleiter erhältst Du hier.

Falls wir Dein Interesse geweckt haben oder Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei unserer Obfrau Annette Leininger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden.

Werde auch Du Schiedsrichter!