Überschrift


Feierliche Eröffnung des Kunstrasenplatzes

Nach mehrjähriger Projektierung und zahlreichen Finanzplänen wurde Mitte Mai dieses Jahres mit der Sanierung des über 50 Jahre alten Trainingsplatzes begonnen. Zunächst wurde das Gefälle des bisherigen Rasenplatzes von zirka 1,5 Metern ausgeglichen und zur Entwässerung eine Drainageleitung eingebaut. Dann wurde der Platz eingeschottert und planiert sowie eine elastische Tragschicht als dämpfenden Untergrund für den Kunstrasenbelag aufgebracht. Zudem wurde die Flutlichtanlage durch die umweltgerechte Umrüstung auf LED saniert um Strom zu sparen sowie Lichtemissionen zu verringern. Mit dieser energetischen Maßnahme werden in den nächsten Jahren 75 Tonnen CO 2 eingespart. Auch der neue innovative Kunstrasenbelag hat keine Verfüllung mit Kunststoffgranulat um den Austrag von Mikroplastik zu vermeiden. Neben angesparten Eigenmitteln der Fußballabteilung beteiligen sich die 430 Mitglieder finanziell durch einen jährlichen Platzbeitrag um die Rückzahlung der zur Finanzierung aufgenommener Kredite zu gewährleisten. Des Weiteren wurden in Eigenleistung die alten Barrieren abgebaut und die Einzelteile der neuen Flutlichtstrahler auf die Traversen zusammengesetzt. Auch die Erhaltung des Spielfeldes mit einem speziellen Pflegegerät wird vom Verein durchgeführt, damit werden Kosten für das bei einem Rasenplatz erforderliche Mähen, Düngen und Bewässern im fünfstelligen Bereich eingespart. Die Baukosten von rund 568.000 Euro wurden neben dem eingebrachten Kapital des Vereins durch Zuschüsse der Stadt (317.250 €), Württembergischer Landessportbund (91.500 €) sowie der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums (5.000 €) und durch Spenden von Firmen und Privatpersonen finanziert. Während ein Rasenplatz bei nasser Witterung ständig geschont und in den Herbst-/Wintermonaten weitgehend unbespielbar ist kann auf einem Kunstrasen nahezu ganzjährig gespielt und trainiert werden. Daher dient das Projekt den drei aktiven Mannschaften und zwölf Juniorenteams mit 250 Kindern und Jugendlichen dazu auf einem qualitativ hochwertigen Sportplatz den sportlichen Standard weiter zu gewährleisten und zudem sozial integrative Arbeit leisten zu können.

Der TSV Betzingen bedankt sich bei den Förderermittelgebern, Spendern und aller am Bau beteiligten Personen und Firmen.

 

Einweihung Foto Offizielle