Unsere neue Jugendleitung stellt sich vor

Mona Mader Mendes

Anne Zühlke

Autor: Mona und Anne

Fotograf: Ralf Klotzbier

Liebe Handball-Freunde,

wir sind das neue Jugendleitungs-Team und würden die Gelegenheit gerne nutzen und uns vorstellen!

Anne hat mit 6 Jahren angefangen Handball zu spielen und musste im Alter von 23 Jahren aufgrund vieler Knieverletzungen die Handballschuhe an den Nagel hängen. Dennoch ist sie dem Handball in der Funktion als Trainerin immer treu geblieben, aktuell als Mitglied des Trainerteams um die weibliche C- und B-Jugend. Durch ihr Studium der Erziehungswissenschaft und der Bildungsforschung bringt sie auch einige pädagogische Kenntnisse mit.

Mona spielt seit mittlerweile 20 Jahren Handball, davon 14 in Betzingen und ist aktuell in der Frauenmannschaft aktiv am Spielbetrieb beteiligt. Als Lehrerin ist für sie der Umgang mit Kindern eine Herzensangelegenheit und die Erfahrungen während Studium und Beruf eine gute Basis für die gemeinsame Jugendarbeit.

Wir teilen nicht nur die Begeisterung für den Handballsport, sondern standen auch Jahrelang gemeinsam auf dem Spielfeld, sodass wir uns jetzt freuen unser Zusammenspiel neben dem Spielfeld weiterführen zu können.

Unsere Arbeit soll dabei den Leitgedanken „Alle für Alle“ wieder aufleben lassen. Wir wollen den Austausch zwischen Jugendleitung, Trainerinnen und Trainern sowie Spielerinnen und Spielern ausbauen und nutzen, um gemeinsam an Zielen zu arbeiten und diese schlussendlich auch gemeinsam zu realisieren.
Speziell im Jugendbereich ist unserer Meinung nach eine fundierte, auf sich aufbauende Grundausbildung notwendig, um die Übergänge zwischen den verschiedenen Alters- und Entwicklungsstufen möglichst reibungslos zu gestalten. Qualitative Trainingsangebote erfordern nicht nur viel Engagement unserer Trainerinnen und Trainer, sondern auch das Zusammenwirken aller – Spielerinnen und Spieler, Trainerinnen und Trainer, Eltern und engagierte Abteilungsmitglieder. Unsere Trainerinnen und Trainer sind dabei ein entschiedenes Bindeglied zwischen Jugendleitung, Kindern und Eltern. Als direkte Bezugsperson sind sie nicht nur für die Ausbildung unseres Handballnachwuchses verantwortlich, sondern oft viel mehr als nur ein Übungsleiter. Im Moment sind bei uns 19 engagierte Trainerinnen und Trainer im Einsatz. Deshalb möchten wir die Ausbildung und Unterstützung unserer Trainerinnen und Trainer weiter vorantreiben. Dazu sollen in Zukunft Austauschplattformen für Trainerinnen und Trainer, interne Seminare sowie eine angepasste und aufbereitete Rahmentrainingskonzeption zur Verfügung stehen. So wollen wir gerade jungen und unerfahrenen Trainerinnen und Trainern eine Möglichkeit bieten, sich mit den anderen auszutauschen, über Trainingsinhalte zu sprechen oder Übungsformate zu teilen – mit dem Ziel neue Trainerinnen und Trainer zu gewinnen und unseren Handballnachwuchs bestmöglich ausbilden und begleiten zu können.
Unser Verein lebt von den Menschen, die bei uns Handball spielen, schauen, unterstützen und sich engagieren. Uns ist es daher wichtig, in Zukunft noch stärker die Vernetzung der Mannschaften sowie der Abteilungsmitglieder untereinander voranzutreiben. Sei es durch die Organisation der Jugendspieltage der Kleinsten durch die älteren Jugendmannschaften und Aktive, oder das gemeinsame Einlaufen der Kleinsten mit den Großen. Aktionstage wie das Sommerfest zeigen, wie wichtig und inspirierend das gemeinsame Miteinander von Jung und Alt sein kann und bieten auch für Eltern, Verwandte und Freunde eine Möglichkeit sich und uns besser kennenzulernen.

Natürlich gelingt das nicht alles von jetzt auf gleich und wir erreichen unsere Ziele auch nicht allein. Aber wir glauben fest daran, mit eurer Unterstützung einiges erreichen zu können! Wir freuen uns sehr auf die gemeinsamen Aufgaben und hoffen, dass wir es alle zusammen schaffen, ein großartiges Handballerlebnis für jedermann zu ermöglichen – sei es als SpielerIn, TrainerIn, ZuschauerIn oder UnterstützerIn, ganz im Sinne von „Alle für Alle“.

Eure Jugendleitung,
Mona und Anne